ISI-Schubert
Die Berechnung der Urlaubsabgeltung

Urlaubsabgeltung – die Berechnung

Urlaubsabgeltung gehört in der Lohn- und Gehaltsabrechnung zu den sonstigen Bezügen bzw. einmaligen Zahlungen. Damit sind Steuern und Sozialversicherungsleistungen gesondert auf die Urlaubsabgeltung zu berechnen.

Eine Umrechnung des Urlaubsanspruchs in Geld darf nur dann erfolgen, wenn durch Krankheit oder durch Beendigung des Arbeitsverhältnisses der Urlaub nicht genommen werden kann.

  1. Schritt: Berechnung der Urlaubsabgeltung durch die Formel.

UrlaubsabgeltungUrlaubsabgeltung = Arbeitsentgelt x 3 x Resturlaubsanspruch: 65

Die Urlaubsabgeltung wird also auf der Basis von 3 Monaten berechnet. Die 3 finden wir im Nenner der Formel und auch im Zähler. Die Zahl 65 ergibt sich aus der Multiplikation von Wochenarbeitstagen und der Zahl 13, die für 3 Monate steht.

Daraus ergibt sich:

Bei einer 5 Tageswoche: 5 Arbeitstage x 13 = 65

Bei einer 6 Tageswoche: 6 Arbeitstage x 13 = 78

Bei einer 4 Tageswoche: 4 Arbeitstage x 13 = 52

 

  1. Schritt: Im 2. Schritt sind als Nebenrechnungen die Steuer und die SV-Beiträge von der Urlaubsabgeltung gesondert zu ermitteln.

Eine Addition mit dem normalen Arbeitsentgelt ist unzulässig.

a) LST / Soli / KiSt

Für die Urlaubsabgeltung sind die LST, der Soli und die KiSt über die Jahrestabelle zu ermitteln. Dafür wird zunächst des Bruttoentgelt auf 12 Monate hochgerechnet.

Umrechnung auf 12 Monate: Summe der 12 letzten monatlichen Bruttoentgelte: abgelaufene Monate

Je nachdem, in welchem Monat die Urlaubsabgeltung gezahlt wird, erfolgt die entsprechende Umrechnung. Endet z. B. das Arbeitsverhältnis Ende März, so handelt es sich um 3 abgelaufene Monate.

In der Lohnsteuerjahrestabelle wird die Lohnsteuer abgelesen bei dem durchschnittlichen Jahreseinkommen und bei dem durchschnittlichen Jahreseinkommen + der Urlaubsabfindung.

LST nach Jahrestabelle vom durchschnittlichen Jahresentgelt = ?

LST nach Jahrestabelle vom durchschnittlichen Jahresentgelt + Urlaubsabgeltung = ?

Die Differenz der beiden Beträge ergibt die LST auf die Urlaubsabgeltung

 

Auf gleiche Weise wird der Soli und die KiSt abgelesen und ermittelt.

 

b) KV / PV / RV / ALV auf die Urlaubsabgeltung

Zu ermitteln ist die BBG für den jeweiligen Zeitraum.

 

z. B.

BBG KV für 3 Monate = 4050,00 € x 3 = 12.150,00 €

Ist die BBG höher als das Entgelt im gleichen Zeitraum, so ist auf die Urlaubsabgeltung KV und PV-Beitrag zu berechnen. Liegt das Entgelt oberhalb der BBG, so werden die Beiträge maximal bis zu Erreichung der BBG berechnet.

 

Arbeitsrechtliche Bestimmungen zur Berechnung von Urlaubsabgeltung

 

War dieser Beitrag hilfreich für dich?

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.