Loslassen lernen – denn manchmal muss man etwas begraben

Loslassen lernen – denn manchmal muss man etwas begraben

Was ich Ihnen jetzt erzählen werde, wird einigen von Ihnen sehr nahe gehen. Ich erzähle es Ihnen trotzdem.


 

Podcast: Loslassen lernen – denn manchmal muss man etwas begraben


 

Es ist jetzt über 10 Jahre her. Ich teilte mir damals ein Unternehmen mit einem Partner. Es sei einmal dahingestellt, welche Umstände dazu geführt haben. Fakt ist, dass wir uns nach 5 Jahren gemeinsamer Arbeit trennten. Doch das an sich war nicht der Punkt. Der Punkt war, dass ich damit auch das Unternehmen verloren habe. Das Büro und Schulungsräume, die ich eingerichtet hatte, Kisten voller Lehrbücher, die Lehrer, von denen ich genau wusste, für welche Gruppen ich sie einsetze – 5 Jahre Aufbauarbeit, volle Konzentration auf dieses Ziel – und dann steht man plötzlich vor einem Scherbenhaufen, alles war weg.

Ich war nicht wütend. In mir war nur unglaublich viel Trauer. Es gab so viele schöne Erinnerungen, wir hatten manchen Spaß und waren durchaus erfolgreich. Und das alles war nur noch Vergangenheit, ohne geringste Chance auf eine Zukunft. Ich war kaum in der Lage meine Gedanke zu sortieren, mich neu auf den Weg zu machen. Immer wieder kamen die Erinnerungen in mir auf. Ich konnten nicht daran denken, ohne in Tränen auszubrechen. loslassen lernen

Und es gab nur zwei Möglichkeiten. Entweder sich der Traurigkeit voll hinzugeben und vielleicht darin zu versinken, und zu riskieren, dass daraus Wut entsteht, oder ich muss loslassen lernen.

Und genau das habe ich getan. Ich habe mich verabschiedet, weil ich wusste, dass es unwiederbringlich verloren war. Diese Verabschiedung ist ein sehr stark wirkendes Ritual. Der absolute Vorteil ist, dass es nur eine Stunde dauert. Danach arbeitet das Unterbewusstsein an der Lösung selbständig weiter.

loslassen lernen

loslassen lernen

Schon während dieser Stunde merkt man die Veränderungen an sich. Nach 3 oder 4 Tagen dann, steht man früh auf und weiß einfach, es ist vorbei. Die Schmerzen, die einen gequält haben sind weg. Um dies nicht misszuverstehen – es sind alle Erinnerungen weiter da, das Gedächtnis ist nicht etwas gelöscht, nur das Gefühl dazu hat sich verändert. Das ist eine wirkliche Befreiung.

Danach war ich wieder in Lage, klare Entscheidungen treffen zu können. Als ich im Kollegenkreis dann die Schließung des Unternehmens offenkundig gemacht habe, haben mich viele bedauert. Mir war es möglich, offen darüber zu sprechen und mich auf die Zukunftspläne zu konzentrieren. loslassen lernen

Im Umgang mit Selbständigen und Unternehmern spielt das Thema loslassen lernen immer wieder eine Rolle. Das betrifft nicht nur den Geschäftspartner, sondern auch Ideen und Projekte, in die man sich verliebt hat, die aber nicht den erhofften Erfolg bringen. Es betrifft auch den Druck den man sich manchmal selbst. Da muss unbedingt ein Auftrag kommen, da muss unbedingt etwas gleich perfekt klappen, da kommen unerwartete Absagen u.s.w. loslassen lernen

Loslassen lernen hilft, in belastenden oder stressigen Situationen nicht nur die mögliche Trauer zu überwinden, sondern beugt auch vor, dass aus der Situation heraus Ärger und Schuldzuweisungen entstehen. Man geht gelassener mit allen um, man ist viel entspannter und damit auch im Denken und Handeln viel effektiver. loslassen lernen

Wenn auch Sie loslassen lernen müssen und Hilfe brauchen, dann fühlen Sie sich frei und schreiben Sie mir eine Mail.

Weiterer Artikel zum loslassen lernen

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.